Wissenschaftlich bekräftigt: Die Talenteschmiede macht Stärken und Talente bewusst

„Talente entwickeln sich nur, wenn sie eine Chance bekommen.“ So hat es Markus Leiber, Gründer der NaturTalent Stiftung gemeinnützige GmbH, einmal formuliert – und hat gleichzeitig das Ziel seiner Initiative auf den Punkt gebracht.

  • Masterarbeit von Eva Sonnenschein dokumentiert mittelfristige Wirkung der Berufsorientierungsseminare
  • Online-Befragung von über 12.000 Teilnehmern der Talenteschmiede
  • NaturTalent Stiftung unterstützt Schüler bei der Berufswahl

Damit Schüler ihre eigenen Talente entdecken und für sich und ihre berufliche Laufbahn nutzen können, bieten wir seit 2007 unsere „Talenteschmiede“-Intensivseminare an. Im Rahmen dieser Berufsorientierungs-Workshops können die Jugendlichen sich einen ganzen Tag mit ihren Talenten, Interessen und Stärken beschäftigen. Daraus werden unter Begleitung unserer NaturTalent Mentoren anschließend bis zu fünf passende Berufsvorschläge erarbeitet. Fast 29.000 Schüler an weiterführenden Schulen haben dieses Angebot zur Berufsorientierung bereits wahrgenommen.

Nun hat Eva Sonnenschein, Studentin an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein, in ihrer Masterarbeit die mittelfristige Wirkung der Talenteschmiede der NaturTalent Stiftung empirisch untersucht. Im Rahmen einer Online-Befragung von über 12.000 Teilnehmern aus den Jahren 2011 bis 2017 hat sie deren Erfahrungen mit den Berufsorientierungsseminaren evaluiert. Das Fazit von Eva Sonnenschein: 

„Das Talente-Bewusstsein ist bei den befragten Teilnehmern und Teilnehmerinnen deutlich erkennbar – auch Jahre nach dem Seminar. Und die Entscheidungen nach der Berufsorientierung sind deutlich erfolgreicher.
“ 

So konnte sie zum Beispiel ermitteln, dass Jugendliche, die an der Talenteschmiede teilgenommen haben, im Mittelwert um 71% niedrigere Abbruchquoten bei ihrem Studium als erste Station (8,3 Prozent) aufweisen als im nationalen Vergleich (29,0 Prozent). Hinsichtlich der Wahl der Ausbildung oder des Studiengangs scheint die Talenteschmiede für die Teilnehmer eine wichtige Entscheidungshilfe zu sein: Über die Hälfte der jungen Menschen haben bei der Erstausbildung einen oder einen ähnlichen Berufsvorschlag gewählt, den sie bei der Talenteschmiede erarbeitet haben. Für Eva Sonnenschein, die die Talenteschmiede bereits im Jahr 2011 selbst durchlaufen hat, steht fest: 

„Für eine erfolgreiche Zukunft der Gesellschaft ist der nachhaltige Umgang mit Ressourcen ebenso essentiell wie das Fördern von Talenten von Schülern und Schülerinnen.“

Zurück